Uhren & Schmuck

R. & D. Hemmerling Uhrmachermeister & Juwelier

1975 wurde das Unternehmen von Uhrmachermeister Reinhard Hemmerling in Calau gegründet.

Unter den damaligen Verhältnissen war es gar nicht so einfach, ein Handwerksgewerbe zu bekommen. Calau war die einzige Stadt in der damaligen DDR, die Wohnung und Gewerbe zusammen geboten hat. So zogen wir aus Kyritz (Prignitz) nach Calau in die Fremde und begannen unser Gewerk.

Werkstatt Geschäft in Spremberg

Ich muß sagen, wir trafen nur auf freundliche Menschen und Arbeit war mehr als genug vorhanden. In der damaligen DDR gab es noch keinen Fernostschrott, und es wurde ALLES repariert. Aus dieser Erfahrung stelle ich fest, dass die Uhren zu alten Zeiten recht ordentlich waren. So die Spezimatik aus Glashütte, die heute ihresgleichen sucht. Auch der mechanische Wecker aus Ruhla- wo gibt es heute noch so ein mechanisches Weckerwerk? Wenn ich heute in manche Uhren hineinschaue, kommt mir das kalte Grausen, wie können intelligente Wesen so einen Müll herstellen.

So haben wir dann bis zur Wende mit den Ersatzteilproblemen gekämpft, die heute nicht ein Stück besser sind!

Dann plötzlich der Umbruch! Alle wollten nur noch Westware und keine Uhr wurde mehr repariert. Da standen wir ganz schön auf dem Schlauch, zumal unsere Werkstatt in der 1. Etage lag und kein Mensch mehr die Treppe stieg. Auch mit unseren Öffnungszeiten, Dienstag und Donnerstag von 9 - 13 Uhr und 15 - 18 Uhr konnten wir keinen Zuspruch mehr ernten. Es standen auch keine Kunden mehr an, so wie es an den beiden Öffnungstagen immer üblich war.

Aber ein Calauer nicht dumm, schaut sich natürlich nach neuen Möglichkeiten um.

So haben wir einen selten benutzten Hausdurchgang als Geschäft und Werkstatt ausgebaut. Dort eröffneten wir dann im Oktober 1990 das neue Geschäft und verkaufen die für uns neuen Westwaren. Wir hatten Glück und erwischten gute Lieferanten, mit denen wir heute noch zusammenarbeiten.

Als die Menschen im Laufe der Zeit merkten, dass nicht alles Gold ist, was glänzt, und der billige Schrott aus Fernost nicht lange hält, lief die Reparatur auch wieder an. Die Uhrmacherzunft erwachte wieder zum Leben. So stellten wir Uhrmachermeister U. Friedrich ein, der leider im Jahr 2006 viel zu früh verstarb. Wir haben sehr gut miteinander gearbeitet. Nach der Geschäftseröffnung in Wittichenau kam Uhrmachermeister M. Belger hinzu.

Am 21.11.08 haben wir unsere Filiale in Wittichenau geschlossen und sind nach Spremberg in die Badergasse 19, direkt am Markt, umgezogen.